Aktuelles

Jahresbericht 2014 des Präsidenten

Twittern | Drucken

Berichterstattungsperiode: Juni 2013 – Mai 2014

Liebe CVP Mitglieder, liebe Sympathisantinnen und Sympathisanten

Geschätzte Anwesende

Am Sonntag, 27. Oktober 2014 traf sich in Friedrichshafen der fast vollständige Vorstand mit Partnerin bzw. Partner zum alle zwei Jahre stattfindenden Vorstandsausflug. Von Hermann Jordan mustergültig organisiert besichtigten wir zunächst unter kundiger Führung das Zeppelin-, dann das Dorniermuseum. Schliesslich gönnten wir uns in einem Friedrichshafener Restaurant ein feines Nachtessen.  Es herrschte eine auffällig aufgestellte Stimmung, denn wir alle hatten irgendwie das Gefühl, diesen Ausflug redlich verdient zu haben. Zurück lagen die LeBU Kick-off Veranstaltung vom 21. September und das 3. Bischofszeller Energieforum (24. Oktober), voraus die kantonale Delegiertenversammlung vom 28. Oktober. Alles von uns organisierte Anlässe, hinter denen eine enorme Arbeit in Vorbereitung und Durchführung steckte.

Unsere Ortspartei initierte bereits im Juni des letzten Jahres die überparteiliche Bürgerinitiative LeBU (Leben in Bischofszell und Umgebung). Der freundliche Briefkasten mit den riesigen gelben Ohren und dem Logo ‚Wir sind ganz Ohr‘ fand bald einmal grosse Beachtung. Selbst die ‚Ostschweiz am Sonntag‘ berichtete darüber. Die in ihm deponierten Sorgen und Anliegen wurden in einer mit über 80 Personen ausgezeichnet besuchten Kick-off Veranstaltung mit dem Kabarettisten Thomas Götz und der Brickhouse Band vorgestellt und gewichtet. Drei thematische Schwerpunkte kristallisierten sich heraus: Verkehr, Zusammenleben & Sicherheit, Visionen. Diese werden von Interessengruppen weiter verfolgt werden – Ideen und Impulse werden erarbeitet werden.  Dass LeBU mittlerweile als ernstzunehmender Partner anzusehen ist, zeigte sich kürzlich darin, dass LeBU vom Kanton als Podiumsteilnehmer an die Informationsveranstaltung zur Verkehrssituation in Bischofszell eingeladen wurde.

„Energie-Produktion us de Region für d’Region“. Anlass zu diesem dritten dem Thema Energie gewidmeten Forum war die Absicht der Technischen Betriebe Bischofszell, einige innovative Energieprojekte umzusetzen, unter ihnen die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Bitzihalle in Bischofszell. Mit der Organisation dieses wiederum gut besuchten Forums gab die CVP den Technischen Betrieben Gelegenheit, dieses Projekt einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.

Am Montag, 28. Oktober trafen sich in der Bischofszeller Bitzihalle die Delegierten der kantonalen CVP zu ihrer Delegiertenversammlung. Der Andrang war unerwartet hoch, sodass wir etliche zusätzliche Stühle hineinstellen mussten. Die Familieninitiative der SVP (Steuerabzüge für Eltern, die ihre Kinder selber betreuen), das Nationalstrassen-Abgabengesetz (Erhöhung der Vignette) und die 1 : 12 Initiative für gerechte Löhne sorgten für zum Teil hitzige Diskussionen.

Die drei erwähnten Anlässe – für unsere Verhältnisse Grossanlässe – waren mustergültig organisiert und verliefen in der Durchführung entsprechend reibungslos. Sie zeigen, dass wir in der CVP eine einsatzfreudige, leistungsbereite Truppe zusammenhaben, die sich selbstlos für die Arbeit der Partei einsetzen, vor und noch mehr hinter der Bühne. Ihnen allen an dieser Stelle ein riesengrosser,  von Herzen kommender Dank.

Lassen Sie mich nun in einer etwas geringeren Ausführlichkeit ein Licht auf die anderen Aktivitäten aus der Berichtsperiode werfen.

Rosenwoche 2013: Führung des Zitronengässli-Beizli. Trockenes, aber eher kühles Wetter. Viel Lob für das kulinarische Angebot. Viele Besucher, aber nicht mehr ganz so viele wie im heissen Vorjahr.

Budgetversammlung Bischofszell , Ende November 2013: Die Verantwortlichen der Kindertagesstätte Bischofszell Kibi bitten die CVP um Unterstützung bei der Verhinderung der geplanten Beitragskürzung. Die CVP geben Support bei Vorgangsweise und Mobilisierung. Die Beitragskürzung wird an der Budgetversammlung grossmehrheitlich abgelehnt.

Bischofszeller Adventsmarkt. Wir verkaufen unseren Adventskafi zugunsten der Jungwacht & Blauring Bischofszell.

Nominationsversammlung vom 2. Dezember: Mit einer grossen Delegation nimmt die CVP Bischofszell und Umgebung in Aadorf an der Nominationsversammlung für die Nachfolge von Bernhard Koch in den Regierungsrat des Kantons Thurgau teil.

Neujahresapéro 2014: Gut besuchte Veranstaltung mit viel Frauenpower: Para-Olympics Goldmedailliengewinnerin Sandra Graf berichtet aus ihrem Leben und ihrer Karriere.  Unser Vorstandsmitglied Roswitha  Rechsteiner war mit ihrem Waldparkensemble für die musikalische Umrahmung besorgt. Anwesend ist auch Carmen Haag, welche sich an der Nominationsversammlung in Aadorf durchgesetzt hat. Sie stellt sich den Anwesenden vor.

Eröffnung Osterbrunnen Bischofszell 2014: An diesem Anlass wird der Stadt Bischofszell durch Regierungsrat Kaspar Schläpfer das Label ‚Energiestadt‘ verliehen. Im Publikum auch mehrere Mitglieder der CVP Bischofszell, in stiller Genugtuung vereint: Im Mai 2011 hatte die CVP diesen Prozess mit einer Eingabe an den Stadtrat in Gang gebracht.

Umgetrieben hat uns auch immer wieder die Tour de Suisse. Wir haben uns in die Sache Zurückhaltung und Besonnenheit auferlegt. Trotz des angespannten Verhältnisses mit dem Stadtammann, habe ich im Januar 2014 Josef Mattle um ein Gespräch nachgesucht. Dieses hat denn auch stattgefunden in einer freundlichen, von gegenseitiger Wertschätzung geprägten Atmosphäre. Ich bin froh, diesen Schritt gemacht haben.

Im vergangenen Berichtsjahr hat sich der Vorstand zu insgesamt 8 Vorstandsitzungen getroffen. Dabei waren wir immer wieder auch in der Region zu Gast, in Zihlschlacht, in Sitterdorf und auch in Hohentannen. Wir wollen damit signalisieren, dass wir nicht nur die Interessen von Bischofszell in unserem Blickfeld haben. Hauptwil hat leider kein geeignetes Lokal zur Verfügung.

Lassen Sie mich an dieser Stelle den Blick auf Zukünftiges richten. Hier stehen natürlich die im März 2015 stattfindenden Behörden-Erneuerungswahlen im Zentrum. Sie sind auf den 8. März 2015 bzw. 19. April 2015 anberaumt. Erneuert werden in den Gemeinden der Region der Stadtamman bzw. die Gemeindepräsidenten, der Stadt- bzw. Gemeinderat, die Rechnungsprüfungskommission sowie das Wahlbüro. Allfällige Rücktritte bzw. Nichtwiederantreten von jetzigen Amtsinhabern müssen gemäss Gemeindeordnung bis spätestens 1. September 2014 bekanntgegeben werden. Andererseits müssen Kandidaturen bis zum 12. Januar 2015 bekanntgegeben werden. Der CVP kommt diesmal eine besondere Verantwortung, da sie für das Jahr 2014 das Präsidium der Interpartei Bischofszell innehat. Eine erste Sitzung der Interpartei zum Thema Behördenwahlen hat kürzlich stattgefunden. Innerhalb der CVP beschäftigen wir schon seit geraumer Zeit mit den anstehenden Wahlen. Bekannt ist schon seit längerer Zeit, dass Stadträtin Hedy Hotz in Bischofszell und Gemeinderat und Vize-Ammann August Egli in Hauptwil nicht mehr antreten werden. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht zielführend, irgendwelche Strategien oder Namen in die Diskussion zu werfen, wir können ihnen aber versichern, dass wir gut vorbereitet sind.

Seit einiger Zeit widmen wir uns im Vorstand dem Thema Mitgliederwerbung. Ein Konzept liegt umsetzungsbereit vor.

Somit bin ich zum Schluss des Jahresberichtes des Präsidenten. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

Bischofszell, 20. Mai 2014 / Di

Kategorie: Allgemein | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück

CVP Bischofszell

Präsident
Franz Eugster
Hubertusstrasse 1
9220 Bischofszell

Über uns

Kategorien

Schlagwörter